Junioren Fördertraining

Trainer

 

Rainer Uhl

 

Albblickstr. 16

73550 Waldstetten

 

Mobil:    0152/09154319

E-mail:  rainer.uhl@tsgv-fussball.de



Kinder fördern - Kinder(n) helfen

 

Junioren Fördertraining:

Kinder fördern - Kinder(n) helfen

Fördertraining E- und D-Junioren

 

Der TSGV Waldstetten bietet jungen Fußballern im E-/ und D-Juniorenalter einmal wöchentlich die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten im Rahmen eines Fördertrainings zu verbessern.

Die Kinder erhalten ein auf ihr Alter abgestimmtes Training. Sie sollen sich hier technisch, koordinativ und spielerisch weiterentwickeln. Gleichzeitig möchten wir die Kinder an soziale Aktivitäten heranführen und ihnen aufzeigen, wie wichtig die Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder ist.

Die teilnehmenden Kinder bezuschussen jede Trainingseinheit mit einem kleinen finanziellen Beitrag (z. B. 1 Euro). Der von den Kindern gespendete Betrag wird am Jahresende durch ein TSGV-Mitglied verdoppelt und gemeinsam mit allen Teilnehmern an soziale Einrichtungen, schwerstkranke Kinder oder für die Durchführung besonderer Therapien gespendet. Einige Waldstetter Unternehmen sowie private Sponsoren unterstützen bereits unser Projekt und so können wir jedes Jahr mit einem ansehnlichen Spendenbetrag aktive Hilfe leisten. Wir möchten den Betrag speziell kranken Kindern bzw. Familien mit hilfsbedürftigen Kindern aus unserer Region zukommen lassen.

Auch Sie können helfen, entweder über unsere Spendenkasse im Vereinsheim oder direkt auf das
Spendenkonto „Kinder fördern – Kinder helfen“ – IBAN: DE46614500501001203960.
Alle Spenden werden zu 100 % weitergeleitet.


Die Trikots für die neuen Teilnehmer sind eingetroffen. Jeder Teilnehmer erhält ein Trikot zur Präsentation unserer gemeinsamen Aktivität

Berichte:

Jubiläum beim Fußballprojekt  “Kinder fördern – Kinder(n) helfen“
Initiator Rainer Uhl feiert 10-jähriges Bestehen
 

Es war wieder einmal so weit. Passend zur adventlichen Vorweihnachtszeit überreichte Rainer Uhl einen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro an die Gründer von Delfin Nogli und weitere 300 Euro an die Klosterbergschule in Form von Pausenhofspielgeräte.
 
Von Martin Waibel

Gemäß dem Weihnachtslied "Alle Jahre wieder" begrüßte Initiator und Gastgeber Rainer Uhl die treuen Gefährten - Bürgermeister Michael Rembold, die Delfin Nogli Gründer Dagmar und Norbert Ilg (Vertreten durch Schultes Rembold) und für die Presse und Ersatztrainertätigkeiten Martin Waibel - bereits zum zehnten Mal.

Freudige, aber auch von Emotionen getragene Momente beherrschten die Stimmung in der herrlich geschmückten und weihnachtlich vorbereiteten Mensa der Gemeinschaftsschule in Waldstetten. Rainer Uhl war es wichtig, dass die Spendenübergabe coronakonform im kleinen Rahmen erfolgte. Zu diesem Zwecke und in der Hoffnung auf einen möglichen Therapieerfolg für Kinder mit Handicap wurden die gesammelten Gelder an Bürgermeister Michael Rembold überreicht welcher stellvertretend für das Ehepaar Dagmar und Norbert Ilg die Spende entgegennahm.
 
,,Delfin Nogli erhält Spenden. Dafür ist der Verein sehr dankbar. Leider sind aktuell aufgrund der Pandemielage die Delfin-Therapiemöglichkeiten nicht gegeben und ausgesetzt. Eine erneute Öffnung wird im Frühjahr 2022 erwartet, dann können die Spenden wieder zweckgebunden eingesetzt werden," erwähnte Rainer Uhl.
 
Eine weitere Spende in Form von Pausenhofspielgeräte erhielt die Außenklasse der Gemeinschaftsschule in Waldstetten, die Klosterbergschule. Mitte des Jahres fragte Martin Waibel bei Rainer Uhl nach, ob eine Unterstützung denkbar wäre. Rainer Uhl erklärte: ,,Natürlich, das passt genau in das Konzept meines Projekts, da durch diese Spielgeräte die geistige, körperliche und motorische Entwicklung gefördert wird.“ Die Schulleiterin der Gemeinschaftsschule in Waldstetten Frau Stefanie Bleicher wusste zu berichten: ,,Der Grundstein dieser wichtigen Gemeinschaft wurde bereits vor 15 Jahren gelegt. Unsere Gemeinde ist immer an Bord und hat aktuell zwei Lernräume für die Klosterbergschule erstellt. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken. Wir versuchen immer, soweit es die momentane Pandemische Lage zulässt, sämtliche Aktivitäten und Veranstaltungsreihen wie Theater, Sport, Ausflüge, Schullandheim, Wandertage, Unterrichtsprojekte und Festveranstaltungen stets zusammen und somit komplett integriert im alltäglichen Schulalltag durchzuführen. Dies bedeutet letztlich ein gemeinsames Lernen und gelebte Inklusion. Es ist völlig normal, verschieden zu sein, unser Schulleben wird bereichert und gewinnt somit an Mehrwert.“ Bürgermeister Michael Rembold ergänzte: ,,Die Bürgerschaft hatte sich damals mit einem deutlichen Ja zur Inklusion geäußert und war der Wegbereiter für diese Erfolgsgeschichte.“
 
An Rainer Uhl gewandt wusste Michael Rembold zu berichten: ,,Lieber Rainer, es kann nicht Weihnachten werden ohne dein Projekt Kinder fördern - Kinder(n) helfen. Wir, als soziale Gemeinde unterstützen dich dabei sehr gerne. Du hast immer schwächere Menschen im Blick, Kinder mit Handicap. Du lebst diese emphatische Gemeinschaft in vorbildlicher Weise. Als Gemeindefamilie sind wir alle gerne für dieses Projekt da.“
Deiner Frau und Dir sind wir zu großem Dank verpflichtet. Ich denke da nur an die Anfangsspende für die Kinderklinik in Tübingen und den Förderverein für krebskranke Kinder ebenso in Tübingen welche du bereits vor Jahren unterstützt hast. Das ist heute ein weiteres schönes Weihnachtsgeschenk.“

Und dieses Geschenk war wirklich ein Kraftakt: 
Die jungen Fußballspieler des TSGV Waldstetten sammelten bei Rainer Uhls Fördertraining eine stolze Summe von 265,36 Euro, die durch Benni Schräder beim Kassensturz bestätigt wurde. Die Fußball-Kinder spenden pro Trainingseinheit einen kleinen Betrag und wissen zudem ganz genau, dass sie damit Großes bewirken können. Leider konnte das Training wegen Corona erst am Juni gestartet werden und dennoch konnte ein so erfreulicher Spendenbetrag gesammelt werden. Die Kinder sind die Basis der Spende und nur durch deren Trainingsteilnahme kommt überhaupt die Spendenansammlungen zustande.
 
Rainer Uhl füllte die Dose sogleich auf 700,00 Euro auf und mit weiteren Unterstützer*innen, Bekannten und Firmen wurde ein toller Zwischenstand erreicht.
Freunde, Fifa-Gamer and Friends, die Gemeinde Waldstetten, Physio-Praxis Hollas, Dominik Kaiser und viele namentlich nicht genannte komplettierten das Spendenaufkommen auf schließlich 3.000 Euro. ,,Die Spenderliste ist dieses Jahr etwas länger, es ist ja auch ein Jubiläumsjahr, man könnte auch sagen unsere gemeinsame Rosenhochzeit,“ erläuterte Rainer Uhl.
 
Regionalgeschäftsführer Dietmar Weiß von der Barmer zeichnete sich unter anderem als Trikot-Sponsor aus. Die Barmer begleitet das Projekt bereits von Anfang an.

,,Seit 2011 läuft mein Projekt Kinder fördern - Kinder(n) helfen. Geboren aus der Not bin ich dennoch zutiefst dankbar. Eine Förderung für Fußball und Herz," erklärt Rainer Uhl. Zudem bedankte sich Uhl bei der Gemeinde Waldstetten mit einem herzlichen Vergelt´s Gott für die Bereitstellung der Sportanlagen.


Letztlich schließt Rainer Uhl wie jedes Jahr nach dem Hase-Igel-Prinzip: ,,Kommt weiterhin so fleißig in unser Training. Ihr müsst nur kommen - ich bin da.“

Druckversion | Sitemap
© TSGV Waldstetten 1847 E.V.-Fußballabteilung