Landesliga 2 - Bericht

Sechs Spiele, null Punkte

Der TSGV Waldstetten unterliegt auch beim SV Ebersbach/Fils – 1:3

 

Waldstetten (tsgv) – Fußball-Landesligist TSGV Waldstetten ist mit einem schweren Rucksack zum SV Ebersbach/Fils gereist, jedoch mit einem klaren Ziel: den Bock endlich umzustoßen. Am Ende aber sollte der Rucksack dann doch zu schwer gewesen sein: Mit 1:3 ist die Mannschaft von Bernd Maier wieder die Heimreise angetreten.

 

Es gab einige Unklarheiten bezüglich des Personals im Vorfeld. Marcel Waibel und Simon Fröhlich klagten schon länger über muskuläre Beschwerden. Zumindest bei Fröhlich hat es für einen Startelfeinsatz gereicht, Waibel musste zunächst auf der Bank platznehmen. Daneben saß der in den vergangenen Wochen so schmerzlich vermisste Joshua Szenk, der nach einem Trainingsversuch am Freitag grünes Licht für zumindest einige Minuten Einsatzzeit gab. 

 

Mit diesen positiven Signalen ging man entsprechend ins Spiel und begann konzentriert – jedoch nur sechs Minuten. Eine Flanke aus dem Halbfeld segelte über die TSGV-Abwehr drüber zu Petar Vidovic, der sich, völlig freigelassen, nicht zweimal bitten ließ und zum frühen 1:0 traf (6. Minute). Dieser Gegentreffer saß. Zwar mit mehr Ballbesitz ausgestattet, taten sich die Gäste vor allem im letzten Drittel schwer. Dann aber dribbelte sich Liridon Elezaj durch den Strafraum. Das Leder gelangte zu Ivo Braun, der aus 13 Metern knapp am Tor vorbeizog. Nur eine Minute später klappte es besser. Janik Kurfess schickte Jonas Kleinmann auf die Reise, der frei aufs Tor zulaufen konnte und den Ball unten links zum 1:1 platzieren konnte (18.).

 

Nur drei Minuten später dann aber hatten die Waldstetter Dusel. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel lief ein SVE-Stürmer über die linke Seite alleine auf TSGV-Schlussmann Marc Scherrenbacher zu, zirkelte den Ball jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei (21.). Es war jetzt ein offenes Spiel. Braun bediente schließlich Max Dudium, der es aus knapp 20 Metern probierte, jedoch zu hoch zielte (29.). Dann war es wieder ein langer Ball der Gastgeber, der zum Aushebeln der Abwehr reichte. Der SVE-Akteur setzte zum Heber an, der Ball flog allerdings neben das Tor (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff dann kam auch noch einmal der TSGV gefährlich auf. Kurfess bediente Elezaj von der linken Seite, dessen Versuch aber ging doch recht deutlich am Tor vorbei (44.).

 

Direkt nach Wiederanpfiff schickte Julius Bäumel Jonas Kleinmann über links. Dieser probierte es aus spitzem Winkel, verzog jedoch (46.). Noch einmal Bäumel setzte sich auf seiner linken Seite stark durch und brachte den Ball in die Mitte zu Dudium, dessen Versuch aber soeben noch abgeblockt wurde (50.). Dann setzte sich Elezaj gleich gegen zwei Abwehrspieler durch und setzte zum Heber an. Der Ball aber flog drüber (55.). Die Gastgeber zeigten sich effektiver. Moritz Roos konnte nahezu unbedrängt parallel zum Sechzehner den Ball führen, zog schließlich aus knapp 18 Metern ab und der Ball schlug flach zum 2:1 für die Gastgeber ein (59.). In der Folge drückten die Gäste auf den neuerlichen Ausgleich. Vor allem über links wurden eine Reihe Flanken geschlagen, alleine: es fehlte der Abnehmer. 

 

Der Treffer hatte gelähmt. Es wurde in der Folge immer hektischer, sodass sich Waldstetten kaum noch Chancen herausspielen konnte. Viele Fehler im Aufbauspiel, viele Einzelaktionen, die nichts einbrachten, so das TSGV-Spiel über weite Strecken aus. So kam es für Waldstetten am Ende des Spiels sogar noch bitterer: Nach einem Konter markierte der eingewechselte Pascal Römpfer den 3:1-Endstand. Die sechste Niederlage in Serie für den TSGV war damit in Stein gemeißelt.

 

 

TSGV: Scherrenbacher – Cinar, Rembs (82. Nicolosi), Fröhlich, Bäumel (62. Waibel) – Kurfess (60. Szenk), Rosenfelder, Braun (71. Beyer), Elezaj, Dudium – Kleinmann

Tore: 1:0 Vidovic (6.), 1:1 Kleinmann (18.)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSGV Waldstetten 1847 E.V.-Fußballabteilung