Landesliga 2 - Bericht

Ein Fehler, ein Treffer, eine Niederlage

TSGV Waldstetten unterliegt knapp mit 0:1 in Frickenhausen

 

Waldstetten (tsgv) – In der Fußball-Landesliga hat der TSGV Waldstetten seine zweite Niederlage nacheinander einstecken müssen. In einem Duell auf Augenhöhe gegen den Tabellennachbarn Frickenhausen unterlag die Mannschaft von Mirko Doll am Ende knapp mit 0:1 (0:0).

In den ersten Minuten der Partie spielte sich das Geschehen hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab, nennenswerte Chancen blieben folglich Mangelware. Nach einem Eckstoß dann kam ein FCF-Akteur an den Ball, schoss aber etwa einen Meter drüber (24. Minute). Nach einem langen Ball von Max Helmli gelangte Jonas Kleinmann auf der rechten Seite an den Ball, zog in die Mitte und probierte es aus rund 20 Metern, der FCF-Schlussmann aber konnte parieren (30.). Kurz darauf war es Joshua Szenk, der sich auf der linken Seite durchsetzte, bis zur Grundlinie durchlief und in die Mitte passte. Patrick Weber verpasste den Ball hier um Haaresbreite (32.). Nach wiederum weiteren zwei Minuten brannte es lichterloh im Strafraum der Gastgeber nach einem Eckball. Am Ende der Konfusion war es Jonas Kleinmann, der den Ball aus kurzer Distanz über das Tor köpfte (34.). Dann aber wieder Frickenhausen: nach einer Flanke wurde ein Stürmer sträflich freigelassen. Dieser köpfte aus etwa fünf Metern vorbei, Glück für den TSGV (37.). Insgesamt war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften schienen auf den Fehler des Gegners zu warten. Kurz vor der Pause setzte Kleinmann Beytullah Cinar in Szene, der alleine vor dem FCF-Torwart auftauchte. Seinen Versuch aber parierte der Schlussmann glänzend. Der Abpraller landete schließlich bei Liridon Elezaj, doch auch dessen Versuch parierte der Torwart. Es war die größte Chance in diesem Spiel, die in dieser Szene zwingend ein Tor hätte nach sich ziehen müssen.

Die zweite Halbzeit war schließlich kaum angepfiffen, da fasste sich Roberto Nicolosi ein Herz und zog aus knapp 20 Metern ab. Diesen Flachschuss klärte der Schlussmann zur Ecke (46.). Und auch die anschließende Ecke wurde gefährlich. Von Nicolosi getreten köpfte schließlich Simon Fröhlich knapp drüber (47.). Dann aber rafften sich auch die Gastgeber noch einmal auf. Nach einer Flanke köpfte ein Stürmer drüber (57.), es war zugleich die erste Torannäherung der Gastgeber im zweiten Durchgang. Dann aber sorgte ein Blackout von Routinier Fröhlich für den Treffer für Frickenhausen. Ein Querpass vor dem eigenen Sechzehner landete direkt bei Fatmir Karasalihovic, der sich nicht zweimal bitten ließ und das 1:0 erzielte (68.). Noch hatte sich der TSGV aber nicht aufgegeben. Jonas Kleinmann probierte es mit einem Schlenzer, doch wieder war es Denis Grgic im Tor der Gastgeber, der glänzend parierte (71.). Waldstetten warf in der Folge alles nach vorne, was den Gastgebern natürlich Raum verschaffte. Bei einem Konter war dann Max Helmli aber auf dem Posten (81.). In der 84. Minute dann wollte der TSGV einen Strafstoß zugesprochen bekommen, stattdessen aber gab es Gelb-Rot für Elezaj, der 17-Tore-Man wird somit in der kommenden Woche nicht zur Verfügung stehen. Am Ende blieb es schließlich bei diesem einen Treffer, der Frickenhausen jubeln ließ – die Löwen dafür im Mittelfeld weiterhin gefährlich nahe an der Abstiegszone stehen lässt.

 

TSGV: Helmli – Cinar (88. Itzelberger), Fröhlich, Rembs, Rosenfelder – Szenk, Kurfess, Nicolosi (84. Beyer), Elezaj, Kleinmann – Weber (72. Özgür). Bes. Vorkommnis: Gelb-Rot für Elezaj (84.).

 

Tor: 1:0 Karasalihovic (68.)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSGV Waldstetten 1847 E.V.-Fußballabteilung